Samstag, 27. Februar 2010

Manchmal geht auch alles schief...

Dienstag war nicht mein Tag!
Eigentlich fing alles ganz gut an.
Ich hatte eine Presseanfrage von einer Zeitschrift bekommen, die eines meiner T-Shirts in der Aprilausgabe bringen wollte.
Das ging runter wie Öl, könnt ihr Euch ja vorstellen.
Die Sachen waren verschickt und es hieß nur noch Daumen drücken.
Doch als ich meine E.Mails am Vormittag abrief, kam die erste schlechte Nachricht an diesem Tag:
Die Chefredakteurin wollte das Shirt dann doch nicht.
Auf den Schreck habe ich es dann erstmal geschafft, unseren Küchentisch mit dem Bügeleisen braun einzufärben.
Abends war ich mit meinem Bruder und einem Bekannten verabredet, um mal über ein eigenes Shopsystem nachzudenken.
Der eine teilte mir mit, dass er wider erwarten so eine Seite aus Zeitgründen nicht programmieren kann, der andere, mein Bruder, der mir die Grafiken dazu machen sollte, sprang dann auch gleich mit ab.
Nun stand ich da wie ein begossener Pudel.
Ich weiß ja, dass beide zeitlich sehr eingespannt sind, aber leider findet man Grafiker und Programmierer ja nicht an jeder Staßenecke, ich zumindest nicht.
Und nu?
Mein Bruder, den das schlechte Gewissen (hoffentlich) zu plagen schien, besorgte mit eine Grafikerin, die immer schon mal so eine Seite machen wollte.
Schon mal gute Voraussetzung, dass jemand wirklich Lust hat, so etwas zu machen.
Ich werde sie Montag gleich anrufen.
Der Haken an der Geschichte ist nur, dass ich nicht zu den Leuten mit einem dicken Sparbuch gehöre und mir schleierhaft ist, wie ich eine Grafikerin und einen Programmierer zahlen soll.
Ich bitte sowieso nicht gerne um Gefallen, schon gar nicht, wenn es anderer Leute Zeit so beansprucht.
Nur leider kann man programmieren ja nicht von heute auf morgen erlernen und Photoshop gibt mir immer noch große Rätsel auf.
Seit dem lese ich das Buch von Mario Fischer: Website Boosting 2.0
Suchmaschinen-Optimierung, Usability, Online-Marketing
Ein Wälzer über 740 Seiten, von dem ich dachte, dass er mich erschlägt, als man ihn mir in die Hand drückte, aber weit gefehlt!
Das Buch ist klasse!
Nicht nur, dass da sehr viel nützliches Wissen geschrieben steht, der liebe Mario hat sogar sehr viel Humor und bringt mich zum Schmunzeln.
Darüber hinaus schreibt er so, dass auch Laien wie ich ihm, fast problemlos, folgen können.
Ich bin begeistert!
Leider kann ich es nicht in vollen Zügen genießen, denn im Hinterkopf schwirren neue Projekte, der Shop muss aufgestockt werden, Sachen für zwei Läden im Hamburg warten darauf genäht zu werden, ein Konzept schreibt sich auch nicht von allein und und und.
Versteht mich nicht falsch, ich habe mir das ja selbst ausgesucht und will mich deshalb auch nicht beschweren, aber die Tage sind einfach immer zu kurz.
So, genug gejammert, jetzt geht es wieder an die Arbeit :-)
Mario wird zur Bettlektüre, erstmal wird genäht!

PS: Mario hat auch einen lesenswerten Blog, den ich gleich gespeichert habe:
http://www.website-boosting.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen