Montag, 6. September 2010

Blütenträume zur Hochzeit




Am Wochenende bin ich von einem kleinen, aber feinem Catering Unternehmen gebeten worden den Blumenschmuck für eine Hochzeit zu übernehmen.
Ich hatte keinerlei Einschränkungen, abgesehen vom Buget natürlich, und konnte schalten und walten wie ich wollte. Einzige Vorgabe war, dass es Gestecke in asiatischen Gareinsätzen werden sollten.
Bis dato habe ich noch nie Gestecke gemacht, aber da ich schon viele Kränze in meinem Leben gebunden habe, dachte ich, das kann ja nicht so schwer sein.
Es war mir eine Freude diesen kleinen Freundschaftsdienst zu leisten! Die Schneeballhortensien stammen teilweise aus dem Garten und teilweise aus einem ganz wunderbaren Blumenladen.
Dort hat mir die Inhaberin erzählt, dass die Schneeballhortensien ihre rosa Färbung bekommen, wenn sie vom Nordwind geküsst werden, ist das nicht zauberhaft?
Ihre Begleiter waren Schleierkraut, hellgrün schimmernde Bauernhortensien aus dem Garten, grüne Crysanthemen und Freilandrosen vom Wochenmarkt, Hopfen und Efeu.






                                                                                                                                      

Kommentare:

  1. Noch mal ich! Ich habe mal in deinem Blog gestöbert ud bei dawanda. Die Wochenmarktidee finde ich toll. Ih muss mal vorbeikommen. Schöne Sachen hast du im shop. Nähst du alles selbst?

    AntwortenLöschen
  2. wenn due eine Nähfee findest schick mir bitte auch vorbei! Gruß, Éva

    AntwortenLöschen